standard-logo

01.01.2019

#DIGITALISIERUNG, Magazin SOZIOkultur, Stimmen zur Soziokultur

Vanessa-Isabelle Reinwand-Weiss zum Thema DIGITALISIERUNG

„Eine moderne kulturelle Bildung ist „post-digital“, das heißt, analog und digital sind im 21. Jahrhundert nicht mehr voneinander zu trennen. Damit hat eine aktuelle kulturelle Bildungsarbeit immer auch die Beschäftigung mit dem Digitalen zum Gegenstand. Da Digitalisierung aber mitnichten nur technische Veränderungen, sondern vor allem einen kulturellen Wandel beschreibt, ist eine weitreichende ästhetische Bildung, die Wahrnehmungsfähigkeit fördert, Orientierungskompetenz vermittelt, Ambiguitätstoleranz schult und Selbstwirksamkeitserfahrungen durch Teilhabe ermöglicht, die zentrale Schlüsselkompetenz zur gelingenden Gestaltung dieser (ästhetischen) Transformationsprozesse."

Aus der Ausgabe der SOZIOkultur 1/2019 Digitalisierung

Ähnliche Artikel

 
28.02.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur

Digitalität in der Soziokultur: Aufmerksam, kritisch und handlungsfähig bleiben

Heike Herold und Carolin Viktorin vom Bundesverband Soziokultur beleuchten, wie die Digitalität in der Soziokultur Raum gewinnt.

Mehr lesen
 
27.02.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur, Nachhaltigkeit

Zukunftsworkshops zur Nachhaltigkeit soziokultureller Zentren

Die LAKS Baden-Württemberg hat sich nach der guten Resonanz auf den Fachtag „Zur Nachhaltigkeit in der Soziokultur“ im vergangenen Jahr dem Thema erneut verschrieben und dazu 2023 drei Workshops angeboten, zu denen sich erfreulich viele Menschen zusammengefunden haben.

Mehr lesen
 
26.02.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

Der Klub Solitaer e.V. in Chemnitz

Der Klub Solitaer e.V. ist seit 2010 als Projektverwirklicher und kultureller Stadtteilgestalter im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg tätig. Der Verein betreibt zwei Projekt- und Atelierhäuser. Neben dem Kulturraum LOKOMOV, der Galerie HINTEN und der Galerie Glaskasten stellt der Verein ein Werkstätten-Netzwerk [...]

Mehr lesen