standard-logo

24.08.2023

#AUDIO, Kultur und Politik, Kulturpolitik, Veranstaltung

Den KulturPass nutzen

kostenfreies Webinar "Angebote kultureller Bildung und der Soziokultur"

Seit 14.06.2023 gibt es den KulturPass des Bundes und die dazugehörige App mit einem stetig wachsenden Angebot für die 2005 geborenen und nun 18-jährigen Jugendlichen. Der KulturPass soll jungen Menschen einen möglichst offenen und breiten Zugang zur Kultur zu ermöglichen. Außerdem soll er die reduzierte Nachfrage im Kulturbereich nach der Corona-Pandemie wieder ankurbeln. Dafür werden im Haushaltsjahr 2023 Mittel von bis zu 100 Millionen Euro aus dem Etat der Staatsministerin für Kultur und Medien bereitgestellt.

Das Angebot

Über die KulturPass-App können junge Erwachsene mit Wohnort in Deutschland, die 2023 ihr 18. Lebensjahr vollende, mit 200 Euro Guthaben Kultur genießen. Genießen heißt, Konzert-, Kino- oder Museumstickets, Bücher, Platten oder Musikinstrumente kaufen. Welches soziokulturelle Zentrum oder welcher Kulturanbieter mitmacht, sieht man in der KulturPass App.

Die Anbieter erhalten die Kosten für ihre angebotenen Leistungen im Nachgang erstattet. Alle Anbieter, insbesondere auch soziokulturelle Zentren und Initiativen können sich auf der Online-Plattform registrieren und Angebote einpflegen. Eine Anleitung dazu gibt es auf der KulturPass Webseite.

Kostenloses Webinar am 4. August 2023

Am Freitag, den 4. August 2023, 10-11:30 Uhr, bietet das Webinar „Angebote kultureller Bildung und der Soziokultur im KulturPass“ eine Einführung für alle Interessierten.

In dieser Online-Veranstaltung bekommen Anbietende im ersten Teil eine Einführung in den digitalen Marktplatz des KulturPass des Bundes. Nachdem Sie die Kriterien für Angebote der kulturellen Bildung und Soziokultur in der Pilotphase des KulturPass kennengelernt haben, wird aus dem Tool Mirakl der Registrierungsprozess, die Shop-Erstellung sowie die Erstellung und Verwaltung von Angeboten vorgestellt.

Im zweiten Teil der Veranstaltung gibt es die Gelegenheit, Fragen zu stellen und über im KulturPass schon mögliche Angebote kultureller Bildung und Angebote der Soziokultur in den Austausch zu kommen. Außerdem möchten die Veranstaltenden mit fachlicher Expertise im Bereich kulturelle Bildung zu möglichen Angebotsformaten inspirieren und für Kooperationen beraten.

Die Veranstaltung wird begleitet von einer Expertin zu den Themen lokale kulturelle Bildungslandschaften und Kulturkarten: Viola Kelb von der Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Hier geht es zur Anmeldung Webinar Kubi: kulturpass.de

 

Ähnliche Artikel

 
06.02.2024
FULCRUM, Veranstaltung

Die Zukunft der Soziokultur?! – Erstes FULCRUM Online-Brainstorming „Mapping our Future“

Das Online-Brainstorming „Mapping our Future" bietet Raum, mit Kolleg*innen aus ganz Europa mögliche Zukunftsvisionen für die soziokulturelle Arbeit zu diskutieren: Was können wir aus der Gegenwart lernen? Wie könnte eine nachhaltigere Zukunft aussehen? Und was ist die Basis für die [...]

Mehr lesen
 
29.01.2024
Allzeitorte, Förderung, Kultur und Politik, Pressemitteilung

Allzeitorte. Gemeinsam mehr bewegen – Neues Förderprogramm für lokale Demokratieprojekte startet

Bundesverband Soziokultur e.V. und Robert Bosch Stiftung unterstützen Formate der Demokratiearbeit an Alltags- und Freizeitorten mit jeweils bis zu 50.000 Euro. Soziokulturelle Zentren, politische Bildner*innen und Betreiber*innen von Alltags- oder Freizeitorten können sich mit gemeinsamen Projektideen bewerben. Bewerbungen sind bis [...]

Mehr lesen
 
22.01.2024
Kulturpolitik, Landesverbände, Veranstaltung

Demokratie stärken!

Soziokultur stärkt per se Demokratie: Soziokulturelle Zentren sind lebendige Orte der Gemeinschaft, die in strukturschwachen, Räumen, aber auch in sozial schwierigen urbanen Quartieren durch Kunst und Kultur die Freiräume schaffen, die sonst bitter fehlen würden. Soziokulturelle Zentren sind also nachweisbar [...]

Mehr lesen