standard-logo

28.04.2023

Preis, Veranstaltung

APPLAUS-Preis der Initiative Musik: Infocalls in den Bundesländern

Die Bewerbungsphase für den APPLAUS ist gestartet. Bis zum 17. Mai können sich Betreibende von Livemusikstätten, regionale Veranstaltende sowie Veranstaltende ohne eigene Spielstätte bewerben.

Die Hauptauszeichnungen gliedern sich in drei Preiskategorien mit Prämien bis zu 50.000 Euro. Insgesamt stehen 2,4 Millionen Euro für Preisgelder zur Verfügung.

  • Kategorie Beste Livemusikprogramme: bis zu 50.000 Euro pro Auszeichnung
  • Kategorie Beste Livemusikspielstätten: bis zu 30.000 Euro pro Auszeichnung
  • Kategorie Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen: bis zu 10.000 Euro pro Auszeichnung

Außerdem werden  Sonderpreise für AwarenessInklusion und Nachhaltigkeit verliehen: bis zu 8.000 Euro pro Auszeichnung.

Gemeinsam mit der Initiative Musik lädt der Bundesverband Soziokultur zu Infocalls speziell für einzelne Bundesländer ein. Das Team des APPLAUS-Preises stellt das Bewerbungsverfahren, die Preiskategorien und Teilnahmekriterien vor und kann auf Fragen eingehen.

Bremen + Niedersachsen
Dienstag, 02. Mai 2023, 12.30-13.30 Uhr
hier anmelden

Hamburg + Schleswig-Holstein
Mittwoch, 03. Mai 2023, 14-15 Uhr
Link zur Anmeldung

Berlin + Brandenburg
Mittwoch, 03. Mai 2023, 16-17 Uhr
Link zur Anmeldung

Rheinland-Pfalz + das Saarland
Donnerstag, 04. Mai 2023, 11-12 Uhr
Link zur Anmeldung

Vorab können alle Informationen zum APPLAUS hier abgerufen werden. Zudem gibt es Mustervorlagen zum Einsehen hier und wie immer sind die FAQ ebenfalls eine sehr gute Basis zur Information. Ein Auszug daraus:

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich Betreibende von Livemusikstätten und regionale Veranstaltende, und in der Kategorie "Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen" auch Veranstaltende ohne eigene Spielstätte aus allen Bereichen von Popularmusik und Jazz. Allerdings sind sogenannte Fliegende Bauten (z. B. Zelte/fahrbare Bühnen) und reine Open-Air-Bühnen vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen. Fliegende Bauten sind allgemein wie folgt definiert: „bauliche Anlagen, die geeignet und bestimmt sind, wiederholt aufgestellt und abgebaut zu werden.

Wie viele Konzerte müssen wir 2022 nachweisen?
Livemusikspielstätten, die sich in der Kategorie „Beste Livemusikprogramme“ oder „Beste Livemusikspielstätten“ bewerben, müssen mind. 30 Konzerte im Jahr 2022 nachweisen.
Livemusikspielstätten mit unter 30 Konzerten 2022 können sich in der Kategorie „Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen“ bewerben, müssen im Jahr 2022 jedoch mind. 10 und max. 30 Konzerte realisiert haben.
Veranstalter:innen ohne eigene Spielstätte, die im Jahr 2022 mind. 10 Konzerte in einem Zeitraum von mind. 12 Wochen veranstaltet haben, können sich mit einer Konzertreihe in der Kategorie „Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen“ bewerben.

Sind wir wegen öffentlicher Fördermittel von einer Bewerbung ausgeschlossen?
Die generelle Fördermittelgrenze von 40 % gilt NICHT in der Kategorie „Beste kleine Spielstätten und Konzertreihen“, denn das würde zum Ausschluss zahlreicher sog. Kleinstveranstalter:innen von Livemusikprogrammen führen.

Ich kann nicht teilnehmen - gibt es weitere Calls?
Ein bundesweiter Infocall findet statt am Montag, 08. Mai 2023, 16-17 Uhr, Link zum Call

Der Bundesverband Soziokultur drückt schon jetzt alle Daumen für eine Bewerbung und hofft auf Preisträger*innen aus der Soziokultur!

Ähnliche Artikel

 
22.05.2024
beispielhaft, Landesverbände, Preis, Verbandsnachrichten

Hamburger Stadtteilkulturpreis 2024

Am 16. Mai 2024 wurde der 21. Hamburger Stadtteilkulturpreis für herausragende Projekt- und Programmarbeit in der Halle 424 im Oberhafen vergeben. Mit dem Hamburger Stadtteilkulturpreis werden Projekte und Programme gewürdigt, deren Konzeption, Umsetzung und Resonanz besondere Qualität zeigen und die besonders geeignet [...]

Mehr lesen
 
21.05.2024
Nachhaltigkeit, Veranstaltung

Netzwerk Zero / NOW! / SIN

Am 10. und 11. Juni 2024 treffen sich in Hannover Akteurinnen und Akteure aus Kunst, Kultur, Politik und Verwaltung zum Wissenstransfer im Bereich Klimaschutz. Zu der Tagung Netzwerk Zero / NOW! / SIN laden die Kulturstiftung des Bundes, die Stiftung [...]

Mehr lesen
 
02.05.2024
Netzwerk Soziokultur, Veranstaltung

Museen als Krisenbegleiter: Agilität ist die DNA der Soziokultur 

Wie Soziokultur auch in Krisenzeiten nah an den Menschen ist, weshalb und wie die soziokulturelle Praxis als Role Model der Krisenbegleitung angesehen werden kann, beleuchtet Stafanie Dunker in einem Impulsvortrag bei der Jahrestagung des Deutschen Museumsbund am 07. Mai 2024 [...]

Mehr lesen