standard-logo

Trainingsprogramm zur ökologischen Nachhaltigkeit für die Soziokultur. Bis 22. April bewerben!

Welche Auswirkungen haben Kulturveranstaltungen auf die Umwelt? Wie können soziokulturelle Einrichtungen zu mehr Umweltschutz und zur Eindämmung des Klimawandels beitragen? Im Rahmen unseres europäischen Schulungsprogramms gehen wir auf diese Fragen ein und vermitteln euch Instrumente und Finanzierungsmöglichkeiten, um Maßnahmen der Betriebsökologie in euren Einrichtungen umzusetzen. Das Programm möchte euch zu Botschafter*innen der Nachhaltigkeit weiterbilden.

Trainingsprogramm Nachhaltigkeit im Zentrum: Wir bringen Kultur und Ökologie zusammen

Bewerbungen bis zum 22. April 2024. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das internationale Trainingsprogramm “FULCRUM – Sustainability at the Centre: make Culture and Environment meet at your Community Hub” unterstützt euch bei diesem Transformationsprozess:

  • Ihr erwerbt Wissen über die Zusammenhänge zwischen Kulturarbeit und Ökologie
  • Ihr lernt, wie ihr eure Umwelteffekte erfassen könnt und welche erfolgsversprechenden Ansätze es gibt, um euren ökologischen Fußabdruck zu verringern.
  • Ihr erstellt mit Unterstützung von Expert*innen eine Nachhaltigkeitsstrategie für eine soziokulturelle Einrichtung.
  • Ihr werdet Kolleg*innen aus Kultureinrichtungen in ganz Europa treffen, euch mit ihnen austauschen und mit ihnen zusammenarbeiten, die genau wie ihr als Botschafter*innen der Nachhaltigkeit in ihren Netzwerken und Gemeinschaften agieren.

Das Programm baut auf den spezifischen Erfahrungen, Bedürfnissen und Interessen der Kulturzentren auf. Ihr werdet Fachwissen erwerben und Methoden zur Entwicklung und Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements kennenlernen und ausprobieren. Ihr lernt gute Beispiele und Ansätze kennen und erhaltet Informationen zu Fördermöglichkeiten.

Zeitplan

  • Mai/Juni 2024: Bedarfsanalyse (online)
    Bewertung der individuellen Ausgangspunkte und Schwerpunktbereiche der teilnehmenden Kultureinrichtungen, um die Fortbildungsaktivität an Ihre Bedürfnisse anzupassen.
  • 14. – 16. Oktober 2024: Schulungsakademie in Turin
    Zweieinhalb Tage persönliches Training für die Entwicklung von Fähigkeiten und Teams
  • Dezember 2024 – Oktober/November 2025: Sechs Learning Labs (online) unter Einbeziehung Eurer Teams
    Feedback und Unterstützung bei der Umsetzung in die Praxis.

Zielgruppe

Das Trainingsprogramm richtet sich an Mitarbeiter*innen von Kulturzentren mit soziokulturellem Ansatz. Besonders interessant ist das Programm für soziokulturelle Einrichtungen, die das Thema Betriebsökologie aktuell ernsthaft angehen möchten oder bereits erste Erfahrungen gesammelt haben. Zentrales Kriterium ist eure Bereitschaft, das Gelernte in eurer täglichen Arbeit in die Praxis umzusetzen und eure Erfahrungen mit anderen Kulturschaffenden in euren Netzwerken und Gemeinden zu teilen. Das verstehen wir unter „Botschafter*in für Nachhaltigkeit“ („ambassador“). Es ist sehr wichtig, dass ihr in eurer Organisation eine Position innehabt, die es euch ermöglicht, Veränderungen anzustoßen und das Gelernte in eurer Organisation anzuwenden. Vorkenntnisse im Bereich Umweltmanagement sind von Vorteil.

Kosten

Die Teilnahme an dem Programm ist kostenlos. Die Reise- und Unterbringungskosten für die Teilnahme an der Trainingsakademie in Turin werden gemäß den Bestimmungen unserer Richtlinie für nachhaltiges Reisen (siehe Seitenende) erstattet.

Die von den Teilnehmern für die Schulung aufgewendete Arbeitszeit wird nicht erstattet: Neben der zweieinhalbtägigen Präsenzschulung und den sechs Online-Schulungen rechnen wir mit jeweils 2-3 Tagen für das Eigenstudium und die Bearbeitung von Aufgaben zwischen den einzelnen Trainingseinheiten.

Bewerbung & Auswahlverfahren

Die Bewerbung ist per Online-Formular bis zum 22. April möglich: Link zum Online-Bewerbungsformular

Die Bekanntgabe der ausgewählten Teilnehmer erfolgt bis zum 22. Mai 2023.

Insgesamt werden 24 Kulturorganisationen aus 8 Ländern (3 Teilnehmende pro Land bzw. Netzwerk) ausgewählt. Pro Kulturorganisation kann nur ein*e Vertreter*in an dem Training in Wien und den nachfolgenden Online-Trainings teilnehmen.

WICHTIG: Bei der Auswahl der Teilnehmer*innen wird ein Fokus auf die Bereitschaft der Kulturorganisation gelegt, Transformationsprozesse umzusetzen und zu verfolgen. Die Teilnehmer*innen sollten darüber hinaus bereit sein, das erworbene Wissen und die Erfahrungen in ihren jeweiligen regionalen Kontexten als "Botschafter*innen" weiterzugeben (z.B. in Workshops, Diskussionen, Interviews).

Sprecht bei Rückfragen Franziska Mohaupt vom Bundesverband Soziokultur an: Franziska.mohaupt@soziokultur.de

Hintergrund

Das Trainingsprogramm ist Teil des Erasmus+ finanzierten Projekts „FULCRUM“. Ziel des Projekts ist es, soziokulturelle Zentren zukunftsfit und handlungsfähig zu machen (fulcrum = engl. für Dreh- und Angelpunkt bzw. Hebelwirkung – etwas, das Handlungsfähigkeit verleiht). Das Projekt wird getragen von Partner*innen in Belgien, Deutschland, Estland, Italien, Lettland und Österreich sowie dem European Network of Cultural Centres (ENCC).

Weitere Veranstaltungen

24.05 bis
26.05.2024
 

Ein Fest für die Demokratie

Demokratiefest im Berliner Regierungsviertel. Am 23. Mai 2024 wird unser deutsches Grundgesetz 75 Jahre alt. Es ist das Fundament unseres Zusammenlebens in einem freien und demokratischen Rechtsstaat. Nach der friedlichen Revolution 1989 in der DDR wurde das Grundgesetz am 3. [...]

Mehr Informationen
29.05 bis
30.05.2024
 

Berliner Demokratiekonferenz am 29. und 30. Mai 2024

Mit der Berliner Demokratiekonferenz 2024 möchte die Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt ein Forum bieten, um gemeinsam Perspektiven, Vorhaben und Strategien für eine weitere Stärkung und Bündelung der Demokratiearbeit in Berlin zu entwickeln. Die Demokratiekonferenz bietet Akteurinnen und Akteuren [...]

Mehr Informationen
04.06 bis
04.06.2024
 

Green Culture Festival in Potsdam Sanssouci

Beim Green Culture Festival denkt der Bundesverband Soziokultur gemeinsam mit Interessierten über eine wünschenswerte Zukunft für die Kultur in Deutschland nach. Das Green Culture Festival Der vom Menschen verursachte Klimawandel gefährdet viele Kultureinrichtungen und -angebote. Welche Lösungen hält die Kultur [...]

Mehr Informationen
10.06 bis
11.06.2024
 

Netzwerk Zero / NOW! / SIN – Tagung für Klimaschutz in Kunst, Kultur und Verwaltung

Am 10. und 11. Juni 2024 treffen sich in Hannover Akteurinnen und Akteure aus Kunst, Kultur, Politik und Verwaltung zum Wissenstransfer im Bereich Klimaschutz. Die Tagung soll bisherige Erfahrungen und Erkenntnisse bündeln sowie zentrale Fragen diskutieren. Wie kann die Kultur [...]

Mehr Informationen