standard-logo

01.08.2019

#BEHEIMATEN, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

moves gUG – interaktive Stadtführung

Lebenswelt Gröpelingen: Wir bilden und bauen unsere eigene Lebenswelt – in ständiger Wechselwirkung mit unserem Umfeld. Kreieren wir unsere Lebenswelt oder kreiert sie uns? Wir können andere an unserer Lebenswelt teilhaben lassen, zum Beispiel durch Erzählungen oder gemeinsame Erlebnisse, Kunst und Kultur – oder durch eine interaktive Stadtteilführung, mal anders ...

Einen Einblick in die Lebenswelt der Jugendlichen aus dem mit Vorurteilen behafteten Bremer Stadtteil Gröpelingen und dadurch neues Wissen und neue Erkenntnisse zu gewinnen war Ziel des Projektes „Lebenswelt Gröpelingen“, das von November 2018 bis Mai 2019 mit einer 8. Klasse aus der Neuen Oberschule Gröpelingen unter der Leitung von Moves gUG durchgeführt wurde, gefördert vom Fonds Soziokultur e.V. und der Robert Bosch Stiftung. Die während des Projektes generierten gegenseitigen Einblicke in die Lebenswelten der Jugendlichen wurden unter anderem dafür verwendet, neue Perspektiven und Denkweisen aufzuzeigen und neue tragfähige Brücken zu bauen – über das Fremde hinaus.

Als Endergebnis des Projektes entstand eine interaktive Stadtteilführung – mal anders. Anstatt „analog“ durch die Straßen des Stadtteils zu laufen, wurde den Zuschauer*innen in der Stadtbibliothek West durch die medialen, tänzerischen und theatralischen Einsätze eine interaktive Stadtteilführung geboten, über deren Verlauf sie auch selbst mitbestimmen konnten. Auch Akteur*innen aus dem Stadtteil kamen bei der Inszenierung zu Wort. Diese zeigte Orte der Diversität und erzählte Geschichten – analog und digital – in allen Sprachen des Stadtteils und repräsentierte gleichzeitig als Gesamtnarrativ den Stadtteil und dessen Lebenswelten.

 

Dieser Beitrag ist erschienen in der SOZIOkultur 3/2019 Beheimatet

Ähnliche Artikel

 
02.05.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur, Stimmen zur Soziokultur

Rena Tangens zum Thema DIGITAITÄT

Rena Tangens ist Datenschutzaktivistin, Internet-Pionierin und Künstlerin, Mitbegründerin und Vorsitzende des Digitalcourage e.V. und Mitorganisatorin der deutschen Big Brother Awards. Im Magazin SOZIOkultur spricht sie darüber, wie Soziokultur ein Weg zur digitalen Mündigkeit sein kann.

Mehr lesen
 
30.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur

Drei Fragen an … Felix Striegler

Soziokulturelle Zentren gestalten die digitale Gesellschaft aktiv, indem sie Barrieren abbauen und die Teilhabe am Leben im Viertel durch Digitalisierung fördern. FELIX STRIEGLER, Projektleiter für Digitalisierung, digitale Teilhabe und Nachhaltigkeit im Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg, über die zentrale Rolle soziokultureller [...]

Mehr lesen
 
23.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

Die digitale Transformation des Haus am Westbahnhof in Landau in der Pfalz

Für Kulturinstitutionen bedeutet Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich. Es mag so scheinen, als wären große kommerzielle oder staatliche Institutionen mit ihren vielfältigen Ressourcen eher in der Lage, den digital-analogen Optionsraum zu füllen, als kleinere soziokulturelle Zentren, die ehrenamtlich geführt werden. [...]

Mehr lesen