standard-logo

22.02.2023

#ENERGIE, Magazin SOZIOkultur, Pressemitteilung

Magazin SOZIOkultur zum Thema ENERGIE erschienen

Von: Jennifer Tharr

Energie haben oder nicht haben – das ist die brennende Frage, die und der sich die Soziokultur gegenwärtig auf vielen Ebenen stellt. Sie tut das in der ihr eigenen Weise: künstlerisch, kreativ, erfindungsreich und kooperativ und macht dabei fast vergessen, wie viel die gegenwärtigen Krisen mit all ihren Konsequenzen kosten. Doch auch wenn es manchmal so scheint, als sei die Soziokultur ein Perpetuum Mobile, das, einmal in Bewegung gesetzt, ohne weitere Energiezufuhr in Bewegung bleibt – sie ist es eben nicht. Umso beachtlicher ist darum, wie sie immer wieder – dank der unermüdlichen Power der Aktiven und Unterstützung von Förderern – Kraft aus ideenreichem und gemeinschaftlichem Tun schöpft und den nachhaltigen Wandel durch die Erzeugung von positiver sozialer Energie vorantreibt.

In der neuen Ausgabe der SOZIOkultur sprechen Franziska Mohaupt, Referentin für nachhaltige Entwicklung beim Bundesverband Soziokultur, und Thomas Hartmann, Geschäftsführer von Stadtkultur Bremen, zum Auftakt über soziokulturelle Wege aus der Klimakrise.

„Soziokultur ist gelebte Nachhaltigkeit“, so bringt es Kulturstaatsministerin Claudia Roth im Interview auf den Punkt. Mit ihr haben wir über die Bedeutung von Soziokultur für den nachhaltigen Wandel, den „Green Culture Desk“ sowie über den „KulturPass“ gesprochen.

Wie Quartiersarbeit nachhaltig und partizipativ gestaltet werden kann, welche Werkzeuge und Gelingensbedingungen es gibt, damit beschäftigte sich die Jahres- und Abschlusskonferenz des Modellprojekts UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier im Herbst vorigen Jahres. Die aktuelle SOZIOkultur gibt einen Überblick und stellt ausgewählte Aspekte wie nachhaltiges Veranstalten und Klimabilanz näher vor.

Das PORTRÄT widmet sich der Other Music Academy in Weimar, die mit dem „Innovationspreis Soziokultur. Wirksame Visionen für eine nachhaltige Zukunft“ des FONDS Soziokultur ausgezeichnet wurde. Außerdem gibt es beispielhafte EINBLICKE in umfassende Transformationsprozesse, zum Beispiel in der FABRIK in Freiburg und im Dortmunder Depot.

Dies und vieles mehr lesen Sie in der aktuellen SOZIOkultur.

Autor*innen

  Jennifer Tharr Kulturpolitische Sprecherin jennifer.tharr@soziokultur.de

Ähnliche Artikel

 
02.05.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur, Stimmen zur Soziokultur

Rena Tangens zum Thema DIGITAITÄT

Rena Tangens ist Datenschutzaktivistin, Internet-Pionierin und Künstlerin, Mitbegründerin und Vorsitzende des Digitalcourage e.V. und Mitorganisatorin der deutschen Big Brother Awards. Im Magazin SOZIOkultur spricht sie darüber, wie Soziokultur ein Weg zur digitalen Mündigkeit sein kann.

Mehr lesen
 
30.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur

Drei Fragen an … Felix Striegler

Soziokulturelle Zentren gestalten die digitale Gesellschaft aktiv, indem sie Barrieren abbauen und die Teilhabe am Leben im Viertel durch Digitalisierung fördern. FELIX STRIEGLER, Projektleiter für Digitalisierung, digitale Teilhabe und Nachhaltigkeit im Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg, über die zentrale Rolle soziokultureller [...]

Mehr lesen
 
23.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

Die digitale Transformation des Haus am Westbahnhof in Landau in der Pfalz

Für Kulturinstitutionen bedeutet Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich. Es mag so scheinen, als wären große kommerzielle oder staatliche Institutionen mit ihren vielfältigen Ressourcen eher in der Lage, den digital-analogen Optionsraum zu füllen, als kleinere soziokulturelle Zentren, die ehrenamtlich geführt werden. [...]

Mehr lesen