standard-logo

01.01.2019

#DIGITALISIERUNG, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

Veranstaltungen digital erleben: das 360­Grad­Streaming des Kulturzentrums zakk

Das Kulturzentrum zakk hat 25-jährige Erfahrung im Bereich der Digitalisierung und beschäftigt sich derzeit unter anderem mit 360-Grad-Aufnahmen von Veranstaltungen und deren Streaming – also der Liveübertragung über das Internet. Verwendet wird dabei möglichst freie Software, die auch in kleineren Zentren und Initiativen anwendbar ist. Während im Moment vor allem kurze Videos gedreht werden, um mit der Wirkung von 360-Grad-Aufnahmen zu experimentieren, schafft das zakk zugleich die organisatorischen, technischen und juristischen Bedingungen für das geplante Streamen der Veranstaltungen. Zu lösende Probleme sind dabei unter anderem der Umgang mit der schlechten Internetanbindung am zakk-Standort, aber auch die Wahrung der datenschutzrechtlichen Interessen der Besucher*innen. Ende des Jahres sollen dann erste Zuschauer*innen mittels günstiger VR-Brillen ausgewählte Veranstaltungen im 360-Grad-Format von außerhalb des zakk betrachten können.

Perspektivisch wäre auch die freie Wahl zwischen mehreren Kameraperspektiven denkbar. Aus diesem Experiment ergeben sich Fragen nach dem kulturellen Mehrwert der 360-Grad-Streams und nach der Möglichkeit erweiterter Teilhabechancen. Fest steht, dass mehr Menschen die Chance bekommen sollen, an Veranstaltungen in möglichst guter Qualität auch dann teilhaben zu können, wenn im zakk schon alle Plätze besetzt sind. Auch Menschen, die bislang noch keinen Fuß in das zakk setzen wollten, oder die „Generation Smartphone“ sollen virtuell dabei sein können und sich zugleich eingeladen fühlen, diese virtuelle Erfahrung um den realen Besuch im zakk zu erweitern.

Mischa Aschmoneit, Programmplaner für den Bereich Politik und Gesellschaft im Kulturzentrum zakk, Düsseldorf.

 

Dieser Beitrag ist erschienen in der SOZIOkultur 1/2019 Digitalisierung

Ähnliche Artikel

 
02.05.2024
#DIGITALITÄT, Magazin SOZIOkultur, Stimmen zur Soziokultur

Rena Tangens zum Thema DIGITAITÄT

Rena Tangens ist Datenschutzaktivistin, Internet-Pionierin und Künstlerin, Mitbegründerin und Vorsitzende des Digitalcourage e.V. und Mitorganisatorin der deutschen Big Brother Awards. Im Magazin SOZIOkultur spricht sie darüber, wie Soziokultur ein Weg zur digitalen Mündigkeit sein kann.

Mehr lesen
 
30.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur

Drei Fragen an … Felix Striegler

Soziokulturelle Zentren gestalten die digitale Gesellschaft aktiv, indem sie Barrieren abbauen und die Teilhabe am Leben im Viertel durch Digitalisierung fördern. FELIX STRIEGLER, Projektleiter für Digitalisierung, digitale Teilhabe und Nachhaltigkeit im Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg, über die zentrale Rolle soziokultureller [...]

Mehr lesen
 
23.04.2024
#DIGITALITÄT, Digitalisierung, Magazin SOZIOkultur, Streifzüge durch die Soziokultur

Die digitale Transformation des Haus am Westbahnhof in Landau in der Pfalz

Für Kulturinstitutionen bedeutet Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich. Es mag so scheinen, als wären große kommerzielle oder staatliche Institutionen mit ihren vielfältigen Ressourcen eher in der Lage, den digital-analogen Optionsraum zu füllen, als kleinere soziokulturelle Zentren, die ehrenamtlich geführt werden. [...]

Mehr lesen